Pressemitteilung zum Halbjahresbericht 2018

  • Funkwerk AG im ersten Halbjahr 2018 auf Wachstumskurs
  • Konzernumsatz steigt im Vorjahresvergleich um 23,5 % auf 34,3 Mio. Euro
  • Betriebsergebnis verbessert sich von 0,7 Mio. Euro auf 3,0 Mio. Euro
  • Im Gesamtjahr 2018 Umsatzplus auf 80 Mio. Euro bis 85 Mio. Euro und Betriebsergebnis von 8,5 Mio. Euro bis 9,0 Mio. Euro erwartet

Kölleda, 23. August 2018 – Der Funkwerk-Konzern entwickelte sich in den ersten sechs Monaten 2018 sehr gut und konnte beim Umsatz sowie in noch stärkerem Ausmaß beim Ergebnis beachtliche Zuwächse verzeichnen. Dabei profitierte die Gesellschaft, die zum Stichtag konzernweit 420 Mitarbeiter (30.6.2017: 406) beschäftigte, spürbar von der höheren Auslastung, insbesondere durch langjährige Rahmenverträge, die im Berichtszeitraum ausgeliefert wurden. Darüber hinaus vergrößerte sich die Marge durch die kontinuierliche Verbesserung der Kostenstrukturen sowie der Qualitäts- und Prozessabläufe im Unternehmen.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz bis zur Jahresmitte um 23,5 % auf 34,3 Mio. EUR (Vorjahr: 27,8 Mio. Euro) und das Betriebsergebnis von 0,7 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2017 auf 3,0 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss nach Steuern verbesserte sich im Halbjahresvergleich von 0,5 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro.

Bei den Aufträgen wurden im Berichtszeitraum ebenfalls weitere Zuwächse erzielt: Von Januar bis Ende Juni 2018 gingen im Funkwerk-Konzern neue Bestellungen im Wert von 44,5 Mio. Euro ein (Vorjahr: 38,2 Mio. Euro); der Auftragsbestand erhöhte sich zum Stichtag auf 68,6 Mio. Euro (Vorjahr: 60,6 Mio. Euro).

Im Bereich Zugfunk standen im ersten Halbjahr 2018 weiterhin mobile Lösungen für den neuen Zugsicherungs- und Steuerungsstandard ETCS im Mittelpunkt. Darüber hinaus wurden unter anderem mobile Applikationen auf LTE-Basis entwickelt. Im Geschäftsbereich Reisendeninformation entwickelte Funkwerk weiter kundenspezifische Softwarelösungen und lieferte in spürbarem Umfang Anzeigesysteme an mehrere europäische Bahnbetreiber. Das dem Bereich Videosysteme zugeordnete Managementsystem „posa palleon“ wird verstärkt nachgefragt und international vermarktet. Zudem wurden mehrere IoT (Internet of Things)-Features in bestehende Funkwerk-Systeme integriert, um sie mit zusätzlichen Funktionen auszustatten.

Im Gesamtjahr 2018 rechnet der Funkwerk-Konzern mit einem Umsatzplus auf 80 Mio. Euro bis 85 Mio. Euro (2017: 77,6 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis liegt voraussichtlich in der Bandbreite von 8,5 Mio. Euro bis 9,0 Mio. Euro (2017: 7,2 Mio. Euro), wozu neben dem steigenden Geschäft die im Vergleich zum Vorjahr reduzierten Sonderaufwendungen für die Begleitung des in Algerien anhängigen Verfahrens beitragen sollten.

Die Funkwerk AG, Kölleda/Thüringen, ist als mittelständischer Technologiekonzern spezialisiert auf lösungsorientierte Informations-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme für den Schienenverkehr, Infrastruktur, Behörden und Unternehmen. Funkwerk-Produkte basieren auf modernsten Verfahren der Funk- und Kommunikationstechnik sowie der Datenverarbeitung und tragen zur Kostensenkung bei den Kunden bei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Funkwerk AG
Im Funkwerk 5
D-99625 Kölleda/Thüringen
Tel.: 03635 458 500
Fax: 03635 458 399
E-Mail: ir@funkwerk.com

Pressekontakt: Redaktionsbüro tik GmbH, Tel.: 0911 9597871, info@tik-online.de