MESA 26 - Die neue Generation

Die aktuelle Generation der Zugfunkanlagen wurde auf der funktionalen Basis der erfolgreichen integrierten und zuverlässigen MESA-Baureihe technisch neu konzipiert. Die MESA 26 ist ein für den Betrieb im GSM-R-Netz entwickeltes Endgerät für Single-, Dual- und Multimode Zugfunk-/Rangierfunk- und Datenfunk-Anwendungen. Sie erfüllt die Anforderungen für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen.

Es werden zwei Basisanlagen unterschieden – CR26 und CR26P. Die modulare Bauweise der Gerätevarianten gestattet optimale projektspezifische Lösungen individuell nach Kundenwunsch. Durch Kombination dieser Basisanlagen mit zugehörigen weiteren Funkbaugruppen entstehen Dualmode-/ Multimode Zugfunkanlagen.

Die Zugfunkanlage besitzt Systemschnittstellen und optionale Schnittstellen für die Anbindung externer Geräte, die je nach Gerätetyp des Zentralgerätes serienmäßig oder als optionale Erweiterung realisiert sind.

Die Endgeräte arbeiten gemäß TSI ZZS. Der Betrieb ist in den Frequenzbändern GSM, GSM-R und GSM-ER möglich:

  • Sendefrequenzbereich: 873 bis 915 MHz
  • Empfangsfrequenzbereich: 918 bis 960 MHz.

 

MESA26_front_lMESA26P_front_o
  CR26
MESA 26 IP20
 CR26P
MESA 26 IP54
 spezielle Bauformen CR26P-1800_front_oCRC26N 
  CR26  1800 (Australien)CRC26N (Niederlande)

Analoge Funkkomponente

ARM 26 ist die analoge Funkkomponente der Zugfunkanlage MESA 26. Sie ermöglicht die betriebliche Kommunikation in analogen Funksystemen mit den Frequenzbändern:

  • 70 cm (gemäß UIC 751-3) und/oder
  • 2 m

Das Gerät ist modular aufgebaut und kann mit einem oder mehreren analogen Funkmodulen bestückt werden.

Die analoge Funkkomponente ARM 26-70 cm ist auch in IP 54-Ausführung erhältlich.

ARM_IP20_vvARM_P_vv Kopie
 ARM 26-70 IP20 ARM 26-70 IP54
 ARM26_vvARM26-2_2 
 ARM 26-2-70 IP20 ARM 26-2 IP54

Bediengeräte

MMIC26

MMIC_2013_vr1Das Bediengerät MMIC der Zugfunkfamilie MESA 26 ist für die menügeführte Steuerung des digitalen und analogen Zugfunks vorgesehen. Es erfüllt die Anforderungen für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen und ist für den Pulteinbau im Führerstand konzipiert. Mit Hilfe einer Sprecheinrichtung, bestehend aus Handapparat und Lautsprecher und dem Zentralgerät CR26 / CR26P ist der Triebfahrzeugführer in der Lage, vielfältige Kommunikationsaufgaben durchzuführen.

HMIC

MMI_Australien_Type2-P

Das Bediengerät HMIC der Zugfunkfamilie CR26P-1800 ist für die menügeführte Steuerung des digitalen Zugfunks vorgesehen. Es erfüllt die Anforderungen für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen und ist für den Pulteinbau im Führerstand konzipiert. Mit Hilfe einer Sprecheinrichtung, bestehend aus Handapparat und Lautsprecher und dem Zentralgerät CR26P-1800 ist der Triebfahrzeugführer in der Lage, vielfältige Kommunikationsaufgaben durchzuführen.

HMI26

HMI_26_SA_persp

Das Bediengerät HMI26 der Zugfunkfamilie MESA 26 ist für die menügeführte Steuerung des Zugfunks vorgesehen. Es erfüllt die Anforderungen für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen und ist für den Pulteinbau im Führerstand konzipiert. Mit Hilfe einer Sprecheinrichtung, bestehend aus Handapparat und Lautsprecher und dem Zentralgerät ist der Triebfahrzeugführer in der Lage, vielfältige Kommunikationsaufgaben durchzuführen.

Highlights

  • GSM-R und Dual-Mode

  • modulare Bauweise

  • IP 20 und IP 54