Videomanagementsystem optisafe

Für jede Anforderung die richtige Benutzeroberfläche

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Benutzer bei ihren Systemanforderungen nach den Möglichkeiten der Managementsoftware richten mussten. optisafe passt sich den Bedürfnissen und Vorstellungen seiner Anwender bedingungslos an.

Die VMS-Neuentwicklung von Funkwerk verfügt über eine frei-konfigurierbare Benutzeroberfläche, die für jeden Bediener individuell gestaltet werden kann und daher auch die Integration innovativer Bedienungskonzepte ermöglicht.

 

Bediener- und arbeitsplatzabhängige Benutzeroberfläche

Für jeden Benutzer steht eine Vielzahl von Bausteinen zur Verfügung, welche im Editiermodus einfach auf ein Layout platziert werden können und so eine freie und moderne Gestaltung der Benutzeroberfläche ermöglichen. So lassen sich beispielsweise Videoflächen, Komponenten zur Alarmbearbeitung, Rekorder- oder PTZ-Steuerung und viele weitere nach Belieben auf der Oberfläche anordnen.

 

Einfaches Lizenzmodell

Mit bis zu 100 Kameras an fünf Bedienplätzen bietet Ihnen optisafe die Möglichkeit kleinere bis mittelgroße Sicherheitsbereiche zu überwachen. Die innovative Software beinhaltet einen breiten Funktionsumfang, welcher die Grundlage für ein umfassendes Überwachungsmanagement bildet.

 

Software Maintenance Agreement

Durch unsere umfassenden Software Maintenance Agreements (SMA) wird gewährleistet, dass sich Ihr optisafe System immer auf dem aktuellsten Stand befindet. Durch regelmäßige Updates wird die Kompatibilität zu neuen Kameras, Hardware, Betriebssystemen und Virusscannern zu jeder Zeit sichergestellt.
Entscheiden Sie sich von Anfang an für den Abschluss eines SMA und genießen Sie sämtliche Vorteile  während der gesamten Laufzeit.

  • Regelmäßige Updates halten Ihre Software immer auf dem neuesten Stand
  • Einfache Integration von neuen Features und Funktionalitäten in Ihr Managementsystem
  • Neue Kameramodelle und -funktionen sowie andere Hardware können einfach angebunden werden
  • Die Funktionalität mit aktuellen Betriebssystemen wird gewährleistet
  • Die Kompatibilität zu neuen Virenscannern wird sichergestellt

Highlights

  • Individuelle und frei-konfigurierbare Oberflächengestaltung (GUI)

  • Bediener- und Arbeitsplatzabhängige Oberflächendarstellung

  • Lageplan mit aktiven Komponenten, z.B. zum Anzeigen der Blickrichtung von steuerbaren Kameras

  • Herstellerunabhängige Anbindung von Kameras durch ONVIF-Standard

  • Unterstützung moderner Video-Technologien wie 4K-Kameras oder H265

  • Anbindung von analogen / hybridfähigen Systemkomponenten

  • Einfache nachträgliche Erweiterung des Systems (Bedienplätze, Kameras, usw.)

  • Zentrale Konfiguration, dezentrale und redundante Bedienung

  • Hochautomatisierte Web-Konfiguration, die z.B. das gleichzeitige Arbeiten mehrerer User (auch „offline“) erlaubt